Vertiefendes Praktikum 2019

Als Grundschule sind wir nicht nur für die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Regelmäßig absolvieren Lehramtsstudenten mehrwöchige Praktika an unserer Schule. Zwei Studentinnen haben ihre Erfahrungen des Praktikums vom 14.03. - 03.04.19 festgehalten.

Das Vertiefende Praktikum Bachelor in der Grundschule Güls
Es ist 7.50 Uhr morgens. Wir warten gespannt auf unsere Fachleiterin, die uns durch das vertiefende Praktikum an der Grundschule Güls begleiten wird. Doch was erwartet uns im Praktikum? Werden die kommenden drei Wochen wirklich so anspruchsvoll sein, wie andere Studierende berichteten? Können wir den Erwartungen, die an uns gestellt werden, gerecht werden? Mit diesen und weiteren Fragen, treten wir das erste vertiefende Praktikum an.
In der Einführungsveranstaltung lernen wir die anderen Praktikantinnen kennen und tauschen uns über unsere bisherigen schulischen Erfahrungen aus. Außerdem erfahren wir mehr über die Anforderungen des vertiefenden Praktikums. Dabei werden auch Hoffnungen und Befürchtungen unsererseits aufgegriffen. Hospitation, Vor- und Nachbereitung einer Team- und Einzelstunde und natürlich auch die Zusammenarbeit mit Lehrern, Schülern und Praktikanten sind die Kernaufgaben des Praktikums.
Das vertiefende Praktikum Bachelor ist das erste Praktikum im Studium, das einen intensiven Einblick in das Schulleben ermöglicht und viele Elemente des Vorbereitungsdienstes aufgreift. Es ist in verschiedene Bereiche gegliedert: Unterrichtshospitationen, Vor- und Nachbereitung einer Team- und Einzelstunde,
Formulierung eines schriftlichen Unterrichtsentwurfs sowie einer Verlaufsskizze und praxisorientierte Theorieinputs. Innerhalb von drei Wochen bekommt man so einen Einblick in den Alltag einer Lehrkraft. Zu Beginn wurden wir in Teams je einer Stammklasse zugeteilt und begleiteten diese drei Wochen lang. Dadurch erlebten wir nicht nur Fachunterricht, sondern konnten auch an Aktionen wie dem Dreck-weg-Tag teilnehmen. Durch die vielen Hospitationen war es möglich die Klasse kennenzulernen und mit der Lehrkraft zusammenzuarbeiten, vor allem im Bezug auf die Team- und Einzelstunden. Wie genau sieht also der Wochenablauf im Praktikum aus? Jede Woche hatte einen anderen Fokus und so war in der ersten Woche vor allem das Hospitieren im Vordergrund. Außerdem beschäftigten wir uns mit dem schriftlichen Kurz- und Langentwurf, den Rahmenplänen und der Unterrichtsplanung. Die zweite Woche war vor allem geprägt von Vorbereitung, Ausführung und Reflexion der Team- und Einzelstunden. In der dritten Woche schließlich gab es letzte Einzelstunden, die Beratungsgespräche, die Nachbereitungsveranstaltung sowie die Evaluation. Unsere Befürchtung mit all dem überfordert zu sein, relativierte sich im Laufe der ersten Woche und wir sammelten über das Praktikum hinweg tolle Erfahrungen, die eine große Bereicherung für unser zukünftiges Leben darstellen. Die Möglichkeit selbst aktiv zu werden und unsere Stunden vorzubereiten und diese anschließend gemeinsam in der Gruppe zu reflektieren, war sehr wertvoll. Durch konstruktive Kritik, konnten wir unsere Handlungen ausbauen bzw. optimieren. Nach diesen Erfahrungen können wir euch nur ermutigen diese Schule für das vertiefende Praktikum Bachelor auszuwählen.
Die Grundschule Güls samt des Kollegiums bietet tolle Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und Erfahrungen zu sammeln, die einen positiven Einfluss auf das zukünftige Leben als Lehrkraft haben. Wir fühlen uns nach diesem Praktikum in unserem Berufswunsch voll bestätigt und hoffen, dass wir das Gelernte zukünftig umsetzen können.