Klassenpost

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, liebe Kinder der Grundschule Koblenz-Güls,
auf dieser Seite möchten wir die aktuellen Nachrichten für unsere Schule und die einzelnen Stufen hinterlegen.


Update: 15.09.2020 (14.00 Uhr)

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
auch in den Herbstferien wird an Schulen in Rheinland-Pfalz ein Lernförderangebot eingerichtet.
Die „Herbstschule“ findet im Zeitraum vom 12.10. - 16.10.2020 oder vom 19.10. – 23.10.2020 von 9.00 – 12.00 Uhr statt. Die Teilnahme ist in der Regel nur an einer der beiden Wochen möglich. Der Förderort für unsere Gülser Grundschulkinder ist die IGS Koblenz.
Dem beigefügten Schreiben können Sie die Anmeldemodalitäten entnehmen. Falls Sie Ihr Kind für das Angebot anmelden, informieren Sie bitte auch zusätzlich die Klassenleitung.

Elternbrief und Anmeldung

Update: 18.08.2020 (14.00 Uhr)
Einen ganz großen Dank richten wir an die Eltern der Klassenstufe 3, die heute durch ihren tatkräftigen Einsatz, die Einschulungsfeier bereicherten. Dank dieser Unterstützung konnten wir auch in diesem Jahr, trotz Baustelle und Coronaproblematik der Einschulung einen schönen Rahmen verleihen.
An dieser Stelle heißen wir herzlich auch alle neuen Eltern unserer Schule willkommen und wünsche Ihnen eine gute Zeit in unserer Schulgemeinschaft.


Update: 14.08.2020 (17.00)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
Sie erhalten noch heute den aktuellsten Elternbrief zum Schulstart auf die bei der Klassenleitung hinterlegten Mailadresse. Bitte denken Sie an die Rückmeldung der Ganztagskinder für den Notbetreuungsbedarf.
Anbei veröffentlichen wir auf dem unten angefügten Link den Brief der Bildungsministerin zum Schulstart. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schönes letztes Sommerferienwochenende!

Brief der Bildungsministerin zum Schulstart

 

Download für GTS-Kinder

Update: 11.08.2020 (16.30)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
wie Sie eventuell aus der lokalen Presse erfahren haben, werden alle Bürgerinnen und Bürger der Koblenzer Stadteile Arenberg-Immendorf, Arzheim und Güls darum gebeten, an der Aktion "Stadtdörfer" teilzunehmen. Anbei senden wir Ihnen das Anschreiben und den Link zur Umfrage. Wir möchten Sie bitten,  an der Umfrage teilzunehmen.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Güls,
die Stadt Koblenz nimmt an dem Prozess "Stadtdörfer" des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz teil. Der Prozess soll den Stadtteilen Arenberg-Immendorf, Arzheim und Güls bei deren Entwicklung zugutekommen. Zentrale Ziele dabei sind:
Umsetzung von kommunalen Projekten und privaten Initiativen gleichermaßen

Gezielte Förderung lokaler Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität innerhalb der Stadtteile
Verzahnung der Stadtteile untereinander sowie der Kernstadt im Sinne einer stadtweiten Kooperation sowie
Herausarbeitung stadtteileigener Identitätsmerkmale, Ziele, Projekte.

Die BürgerInnen und AkteurInnen vor Ort sollen aktiviert und in den Prozess zielfokussiert und ergebnisorientiert eingebunden werden.
Die Gesamtlaufzeit des Projektes ist auf insgesamt zwei bis drei Jahre ausgelegt. Mit der Begleitung, Durchführung und Moderation des Prozesses wurde das Planungs- und Kommunalentwicklungsbüro stadtimpuls seitens des Ministeriums des Innern und für Sport beauftragt.
Der erste Schritt hierbei besteht in einer Umfrage bei allen BürgerInnen. Die Umfrage dient dazu die Zukunftsthemen für Güls zu identifizieren. Das bedeutet, welche Themen nach Meinung der Bürgerschaft die wichtigsten für die zukünftige Entwicklung sind. Aus einer Auswahl von 10 Themen bitten wir Sie die drei Themen zu wählen, welche Ihrer Meinung nach am wichtigsten sind für die Entwicklung von Güls in den nächsten Jahren. Wenn Sie beispielsweise der Meinung sind, dass für die zukünftige Entwicklung in Güls öffentliche Treffpunkte besonders wichtig sind, können Sie "Soziale Mitte" ankreuzen. Haben Sie konkrete Projekte und Maßnahmen im Kopf, welche wichtig sind dann kreuzen Sie entsprechenden Themen an, die am besten dazu passen.
Die drei wichtigsten Zukunftsthemen bilden die Grundlage für einen gemeinsamen Workshop am 22.08.20. Zu diesem wollen wir sie jetzt schon herzlich einladen. Dort wollen wir gemeinsam mit Ihnen ein Stadtteil-/Stadtdorfprofil und stadtteilspezifische Ziele erarbeiten sowie zentrale Projekte identifizieren und diskutieren.

Umfrage "Stadtdörfer"

Update: 11.08.2020 (16.15 Uhr)
da es leider im vergangenen Jahr zu vielen Missverständnissen bei der Reklamation der ausgeliehenen Schulbücher kam, bat uns der Schulträger, dieses Informationsblatt auf der Homepage zu veröffentlichen.

Infoblatt Reklamation

Update: 11.08.2020 (15.00 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
im Rahmen unserer Dienstbesprechung am 14.08.2020 werden wir abschließend alle offenen Fragen zum Schulbeginn besprechen und klären. Sie erhalten am Freitagnachmittag eine Mail mit vielen relevanten Informationen zum Schulbeginn. Bisher gehen wir von einem normalen Schulstart für alle Kinder unter Einhaltung der Hygieneregeln aus. Ein Mindestabstand wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht gefordert.
Mit der Mail am Freitag werden wir zusätzlich eine Abfrage für den Notbetreuungsbedarf für die GTS-Kinder in der ersten Schulwoche mitschicken. Dieser Abfragezettel steht bereits schon jetzt als Download zur Verfügung. Gerne dürfen Sie auch schon vorzeitig der Klassenleitung Ihres GTS-Kindes den Bedarf auf diesem Formular mitteilen.

Download für GTS-Kinder

Update: 07.08.2020 (15.00 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
fünf Wochen Sommerferien sind nun vorüber. Am 17.08.2020 erwarten wir die Kinder aus der neuen Stufe 2, 3 und 4 wieder im Unterricht. Wie Sie der Presse täglich entnehmen können, wird bundesweit mit großer Aufmerksamkeit die Infektionslage verfolgt, um daraus resultierende Anpassungen abzuleiten.
Wir, die Grundschule Koblenz-Güls, versuchen uns ebenfalls bestmöglich auf mögliche Szenarien vorzubereiten. Entscheidend für viele organisatorische Abläufe ist der Umgang mit der Abstandsregelung im Klassenraum. Sollte im Klassenraum keine Abstandsregelung gelten, könnten wir alle Kinder im Schulgebäude beschulen. Dennoch würden wir von der Sitzordnung und Unterrichtsgestaltung darauf achten, dass wir die weiteren Hygienemaßnahmen gewissenhaft durchführen können. Dazu zählt u.a. das regelmäßige Lüften, Hände waschen und das Tragen einer Maske im Schulhaus und auf dem Schulhof.

Die nächste Woche wird für uns alle sehr spannend. Wir hoffen, dass die neuen Klassenräume im Anbau nun doch schon zum Schulbeginn fertiggestellt werden. Die Lieferung und der Aufbau der digitalen Tafeln und Möbel sind für diese Woche terminiert. Außerdem müssen noch sicherheitsrelevante Abnahmen durchgeführt werden. Die neuen Klassenräume würden umgehend zur Entlastung der Gesamtsituation beitragen und die sofortige Teilung der neuen Stufe 2 ermöglichen.

Außerdem erwarten wir natürlich am 18.08.2020 unsere neuen Erstklässler. Wir freuen uns schon darauf, die Schulanfänger mit ihren Eltern in unserer Schulgemeinschaft aufzunehmen. Auf der Seite „Einschulung 2020“ sind erste Rahmenzeiten für den Schulstart aufgeführt. Auch hier hoffen wir, dass wir gemäß unserer Planung einen reibungslosen Schulstart ermöglichen können.

Bitte bedenken Sie, dass, wie im letzten Elternbrief vor den Sommerferien mitgeteilt, in der ersten Schulwoche der Ganztag nur im Notbetrieb stattfinden kann, damit für den geregelten Mensabetrieb abschließende Arbeiten durchgeführt werden können. Die Eltern unserer GTS-Kinder erhalten im Verlauf der letzten Ferienwoche eine Mail, in der wir die GTS-Teilnahme für die erste Schulwoche abfragen und wir möchten Sie bitten, diese bis spätestens zum letzten Ferienwochenende den Klassenleitungen zurückzusenden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern weiterhin schöne und sorgenfreie Sommerferientage.

Peter Degen
Claudia Denker


Update: 05.08.2020 (15.00 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
die Baustelle auf dem Schulhof lässt vermuten, dass der Schulstart am 17.08.2020 vergessen wurde. Dennoch sind wir sehr zuversichtlich, dass die meisten Arbeiten zum Ferienende abgeschlossen sind und wir vielleicht sogar die neuen Klassenräume im Anbau beziehen können. Dies wäre eine absolute Punktlandung und eine erfreulich frühere Fertigstellung der Bauvorhaben am Anbau.
Ab nächster Woche informieren wir Sie auf dieser Seite wieder regelmäßig über den Stand der Dinge.
Bei motivierten Baggerarbeiten wurde die Telefonleitung gekappt. Wir sind deshalb vorest nur über die Mailadresse zu erreichen. Zu Beginn der nächsten Woche müsste auch dieses Problem behoben sein.


Update: 03.07.2020 (11.30 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
hier finden Sie den Elternbrief von Frau Ministerin Dr. Hubig zum Schuljahresende.

Außerdem wurden wir gebeten, Ihnen das Elternanschreiben zum "Umgang mit dem Coronavirus im neuen Schuljahr" weiterzuleiten.


Update: 01.07.2020 (10.00 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
das Schuljahr 2019/2020 neigt sich seinem Ende zu. Wir blicken auf ein Schulhalbjahr zurück, wie wir es bisher noch nicht gekannt haben – geprägt vom Ausbruch einer weltweiten Epidemie, einem vollständigen gesellschaftlichen Lockdown und der anschließenden schrittweisen Wiederaufnahme der Aktivitäten in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Am 18.06.2020 haben sich die Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder nach der Beratung mit Gesundheits- und Bildungsexpertinnen und -experten darauf verständigt, nach den Sommerferien wieder bundesweit in allen Schulen den Regelbetrieb aufzunehmen - sofern das Infektionsgeschehen dies weiterhin zulässt. Unter sorgfältiger Abwägung des Infektionsgeschehens und dem Recht der Schülerinnen und Schüler auf Bildung sind drei unterschiedliche Szenarien für den Unterricht im Schuljahr 2020/2021 möglich:

Szenario 1: Regelbetrieb ohne Abstandsgebot
Bei weiterhin niedriger Infektionsrate entfällt das Abstandsgebot in Schulen. Es gelten die Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen des „Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz“ in der 4. überarbeiteten Fassung. Der Präsenzunterricht kann im regulären Klassenverband und in den regulären Lerngruppen stattfinden. Die Betreuung im Rahmen der „Betreuenden Grundschule“ erfolgt im Regelbetrieb und auch der Ganztag findet planmäßig statt.

Szenario 2: Eingeschränkter Regelbetrieb mit Abstandsgebot
Aufgrund eines Anstiegs des Infektionsgeschehens werden für eine Schule, eine Region oder das Land das generelle Abstandsgebot und ggf. weitere Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen in Schulen wieder eingeführt. Damit wird ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht und häuslichen Lernphasen erforderlich. Eine Notbetreuung wird angeboten.

Szenario 3: Temporäre Schulschließung
Aufgrund der innerschulischen, regionalen oder landesweiten Infektionslage wird der Präsenzunterricht für einen Teil der Schule (einzelne Klassen oder Klassenstufen) oder die gesamte Schule untersagt. Der Unterricht muss ausschließlich als Fernunterricht erfolgen. Eine Notbetreuung ist bei einer teilweisen Schulschließung für die davon nicht betroffenen Schülerinnen und Schüler möglich. Das Angebot der „Betreuenden Grundschule“ kann in diesem Fall, wie unter Szenario 2 beschrieben, stattfinden, sofern das Gesundheitsamt nichts Anderes verfügt.

Wir planen in den Sommerferien für alle drei Szenarien und hoffen, dass wir zum Schulbeginn 2020/21 bei niedriger Infektionsrate alle Kinder gemeinsam in unserer Schule unterrichten können.


Update: 29.06.2020 (11.30 Uhr)
Liebe Eltern,
die Schulaufsicht bittet uns, Ihnen die beigefügte Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete nebst einem Merkblatt des Bundesministeriums in geeigneter Weise an alle Eltern und Sorgeberechtigten der Schülerinnen und Schüler unserer Schule zeitnah weiterzuleiten.

"Sofern Sie also beabsichtigen in einem Risikogebiet Ihren Urlaub zu verbringen, achten Sie bitte ganz besonders auf eine geeignete zeitliche Planung, damit Ihr Kind zu Beginn des neuen Schuljahres die Schule besuchen kann. Sollte dies nicht möglich sein und die Quarantäne oder ein Teil der Quarantäne im neuen Schuljahr liegen, so informieren Sie bitte rechtzeitig die Schule Ihres Kindes. Um zu vermeiden, dass sich das Virus in der Schule Ihres Kindes ausbreitet und eine Ausbreitung sogar zu einer Schulschließung führen kann, schicken Sie bitte Ihr Kind keinesfalls während der Zeit der häuslichen Quarantäne in die Schule."

Elterninformation zu Urlaubsreisen in Risikogebiete
Merkblatt des Bundesministeriums

Update: 29.06.2020 (11.30 Uhr)
Liebe Eltern,
Ihre Kinder sind in dieser Woche letztmalig in diesem Schuljahr in der Schule und erhalten seitens der Klassenleitung einen Elternbrief. Den Elternbrief zum Schuljahresabschluss haben wir ebenfalls als Download auf die Homepage gestellt.


Update: 18.06.2020 (13.30 Uhr)
Liebe Eltern,
auf der Website der Stadt Koblenz befindet sich eine Anzeige zu den aktuellen Wartezeiten für die Rückgabe der Schulbücher in der Rhein-Mosel-Halle. Der Schulträger bat uns, Ihnen diese Nachricht mit Link und QR-Code mitzuteilen, damit die Besucherströme besser koordiniert und größere Ansammlung von Menschenmassen in der Warteschlange vermieden werden.


Update: 17.06.2020 (12.00 Uhr)
Weltrettercamp
Jugendamt veranstaltet weitere Ferienmaßnahme in Zusammenarbeit mit Haus Wasserburg

Durch die momentan herrschende Situation fallen viele Betreuungsmöglichkeiten für die Sommerferien weg: In dieser aktuell sehr angespannten Lage bietet das Jugendamt Koblenz zusammen mit der Jugendbildungsstätte Haus Wasserburg Sommerfreizeiten vom 06.07. bis 10.07.2020 und vom 13.07. bis 17.07. für 20 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 15 Jahren mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit, dem wir uns durch Kreatives, Informatives, Spiel und Bewegung, Medien und Natur annähern. Die Sommerfreizeit findet täglich von 10:00 – 16:00 Uhr statt. Berufstätige können ihr Kind bereits für die Betreuung ab 08:00 Uhr anmelden. In der Zeit von 08:00 – 9:00 Uhr findet für die Kinder ein offener Start mit gemeinsamen Frühstück statt. Die Ferienfreizeit in und rund um die Jugendbildungsstätte Haus Wasserburg in Vallendar/Schönstatt statt. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt Koblenz: www.koblenz.de . Für weitere Fragen bezüglich der Sommerfreizeit stehen wir unter der Telefonnummer 0261 129-6677 (werktags von 08:00 – 17:00 Uhr) zur Verfügung.
Senden Sie uns das Anmeldeformular bitte ausgefüllt per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte bedenken Sie, dass die Ferienfreizeit nur mit bestimmten Hygieneregeln, in Kleingruppen und einer vorrausgegangenen Lockerung der Corona Abwehrmaßnahmen umsetzbar ist und wir die Teilnehmerzahl anhand dessen limitieren müssen. Wir können zudem derzeit noch keine verbindliche Aussage treffen, ob die Sommerfreizeit aus bekannten Gründen stattfinden darf. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 55€ pro Woche (Inklusive warmem Mittagessen).

Anmeldung

Update: 16.06.2020 (14.00 Uhr)
Liebe Eltern,
in der heutigen Pressekonferenz informierte unsere Bildungsministerin über das landesweite Angebot "Sommerschule RLP". Schülerinnen und Schüler mit Lerndefizit durch den coronabedingten Unterrichtsausfall können in einer kleinen Lerngruppe von rund zehn Teilnehmenden eine systematische Förderung der Grundkompetenzen aus Deutsch und Mathematik in Form eines intensiven Nachhilfeunterrichts erhalten. Die Kurse sollen in der letzten und in der vorletzten Ferienwoche stattfinden und auf ehrenamtlicher Basis von Personal mit Bezug zu Schule und Lernen geleitet werden. Das Angebot ist kostenlos.
Die Einrichtung und Durchführung der Kurse wird von der Kommune (Stadt Koblenz) organisiert. Ob Kurse auch an unserem Schulstandort stattfinden ist zurzeit nicht klar und ggf. muss der Transfer zu der entsprechenden Einrichtung seitens der Eltern organisiert werden. Im Elternbrief befindet sich eine Bedarfsabfrage, die bis spätestens 24.06.2020, bei der Klassenleitung Ihres Kindes abgegeben werden muss.

Kurz zusammengefasst:
Zeitraum:
03. – 07. August 2020
10. – 14. August 2020
jeweils 3 Stunden täglich
vorausichtlich vormittags

Elternbrief

Update: 12.06.2020 (11.00 Uhr)

Info der Kulturfabrik
Liebe Kinder und Jugendlichen,
Liebe Eltern,
es ist nicht das große Osterferienspektakel, aaaaaaber so ganz ohne Theatererleben wollten wir das Jahr nicht zuende gehen lassen:
wir haben für die erste Sommerferienwoche ein Konzept entworfen, welches klein aber fein rund 40 Kindern eine Theaterprojekt ermöglichen kann: ganztägig und mit Mittagessen!
Die Einteilung erfolgt in 4 festen Gruppen, die unabhängig voneinander arbeiten. Die Abschlusspräsentation wird filmisch festgehalten.
Wichtig ist für uns, dass die Teilnehmer innerhalb ihres Gruppenraums sich frei und ohne Maske bewegen können. Deswegen ist das Projekt im Moment noch vorbehaltlich der Erlaubnis, dass zum Zeitpunkt 6.7. das Zusammensein einer festen Gruppe im Raum ohne Maske erlaubt ist. Derzeit sind wir guten Mutes, dass das klappt und können durch die geringe Gruppengröße die Regelungen auch flexibel umsetzen.
Deswegen freuen wir uns ab heute über Anmeldungen, Rückmeldungen usw an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! !
Bitte geben Sie bei der Anmeldung per Mail die Namen, vollständige Anschrift, Handynummer, Mailadresse und Alter des Kindes an.
Bei Geschwistern bitte beide Kinder namentlich angeben.
Die Ferienwoche kostet inkl. Mittagessen 100 Euro pro Kind, Geschwister zahlen 70 Euro pro Kind.
Alle Infos finden Sie/ findet Ihr auch auf der Homepage www.kufa-koblenz.de
Das Projekt wird gefördert und finanziert durch verschiedene Unterstützer wie zB. den Förderverein der Kufa, die Lotto-Stiftung und das Jugendamt der Stadt Koblenz.
Seid Ihr dabei !?

Wir freuen uns auf euch! Bitte die Infos auch gerne an Interessierte weitergeben!
Eurer Team der Kufa und von Theater(er)leben


Update: 08.06.2020 (12.00 Uhr)
Liebe Eltern,
das Jugendamt der Stadt Koblenz bietet als Entlastung für Familien in den Sommerferien eine dreiwöchige Ferienbetreuung (4. - 6. Ferienwoche) jeweils montags- freitags von 08:00 - 16:00 Uhr im Stadtteil Karthause an. Die Zielgruppe sind Kinder im Alter von 8-12 Jahren.

Information und Anmeldung

Update: 05.06.2020 (14.00 Uhr)
Liebe Eltern,
Sie erhalten heute über den Mailverteiler der Klassenleitungen alle weiteren Informationen zur stufenweisen Schulöffnung und der letzten Schulwoche Ihrer Kinder. Außerdem erhalten die Erstklasseltern gesonderte Hinweise zum Schulbeginn am 15. und 22.06.2020.
Seit gestern gibt es erste Hinweise seitens des Ministeriums, soweit diese angesichts der immer noch mit Unsicherheiten behafteten epidemiologischen Prognosen verantwortbar sind. Zusammengefasst lässt sich daraus ableiten, dass entscheidend für alle Planungen der weitere Infektionsverlauf und der damit zusammenhängende Umgang mit den Hygieneauflagen ausschlaggebend sind. „Nach den Sommerferien beginnt für alle Schülerinnen und Schüler ein geregelter Lernprozess, der im gesamten Schuljahr 2020/2021 sichergestellt werden muss. Sofern kein durchgehender Präsenzunterricht möglich ist, wird der Lernprozess in einem abgestimmten Wechsel aus Präsenzphasen und von Lehrkräften begleitetem Fernunterricht organisiert.“
Das eben zitierte Schreiben und alle wesentlichen Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Coronavirus an unseren Schulen sind auf folgender Seite einzusehen. Corona RLP

Auch weiterhin werden Sie über die Homepage alle wesentlichen Informationen von uns erhalten. 


Update: 02.06.2020 (16.15 Uhr)
Liebe Eltern,
unsere Erstklässler mussten bis jetzt am längsten auf eine Rückkehr in den Präsenzunterricht warten. Nun rückt der Termin der Rückkehr immer näher. Ab 15.06. bzw. 22.06.2020 freuen wir uns auch die Lerngruppen unserer jüngsten Schülerinnen und Schüler in der Schule begrüßen zu können. Zum Ende der Woche werden die Eltern der Erstklässler per Mail durch die Klassenleitungen über den Ablauf informiert und die Lerngruppenzuteilung mitgeteilt. Parallel mit der Rückkehr der Erstklässler werden wir versuchen auch den Präsenzunterricht der Zweitklässler aufrecht zu erhalten. Dies ist stark von den Meldezahlen der Notbetreuung abhängig. Wir hoffen sehr darauf, dass die letzten Personalfragen in Kürze geklärt sind und die Notbetreuung auch weiterhin gestemmt werden kann. Nach Rücksprache mit dem Schulelternbeirat teilen wir Ihnen auch schon in Kürze zugleich die Planungen für die letzte Schulwoche mit.

An dieser Stelle möchte ich ein kurzes Zwischenfazit ziehen. 75 % der Kinder unserer Schule sind bereits, auch wenn leider nur im Wechsel, wieder im Präsenzunterricht angekommen. Ohne Ausnahme freuen sich alle auf das Wiedersehen nach so langer Zeit. Die Kinder machen es uns leicht und halten sich sehr gut an die vereinbarten Regeln. Aus allen Klassen ist zu hören, dass in diesen vielen Wochen des Lernens außerhalb der Schule die Kinder überaus fleißig waren und das Unterrichten und der Lernfortschritt gut gelingt. Das, liebe Eltern, ist in großem Maße Ihnen zu verdanken. Dessen sind wir uns bewusst und wir freuen uns, dass es uns trotz der Krisensituation gelingt, in gemeinsamer Verantwortung diese Herausforderung zu meistern. Dies spricht für unsere starke Schulgemeinschaft.
Zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch keine Tendenz für das neue Schuljahr ausgeben. Dies gilt ebenfalls für die Kinder, die uns zum Schuljahresende verlassen und Teil neuer Schulgemeinschaften an weiterführenden Schulen werden. Zahlreiche Hoffnungen begleiten uns bei den bisherigen Planungen.
Wir werden Sie natürlich auch weiterhin über die wichtigsten Abläufe auf unserer Homepage informieren.


Update: 29.05.2020 (15.30 Uhr)
Liebe Eltern,
am Freitag, 12.06.2020 (Freitag nach Fronleichnam) besteht ebenfalls für Sie die Möglichkeit, Ihr Kind zur Notbetreuung anzumelden. Sie finden im Downloadbereich der Notbetreuung ein eigenes Anmeldeformular für diesen Tag.  


Update: 25.05.2020 (13.00 Uhr)
Liebe Eltern,
aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat das Ministerium für Bildung den Bestellzeitraum für die Teilnahme an der Schulbuchausleihe gegen Gebühr im Schuljahr 2020/2021 verlängert.
Nachdem feststeht, wann die letzten Klassenstufen die Schule wieder besuchen werden, hat das Ministerium für Bildung den dafür vorgesehenen Anmeldezeitraum verbindlich festgelegt. Ihre Bestellung können Sie in diesem Jahr in der Zeit vom
25. Mai 2020 bis 1. Juli 2020
im Elternportal tätigen.
Bitte beachten Sie: Sofern Sie die Bestellung nicht im vorgenannten Zeitraum abschließen, müssen Sie alle Lernmittel, die Ihr Kind im Schuljahr 2020/2021 im Unterricht benötigt, selbst kaufen!


Update: 20.05.2020 (9.00 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
am Montag, 25.05.2020 freuen wir uns sehr, die erste Lerngruppe der Zweit- und Drittklässler im Präsenzunterricht zu begrüßen. Am 28.05.2020 startet die zweite Lerngruppe. Mittlerweile müssten alle Eltern dieser Stufen seitens der Klassenleitung Informationen erhalten und die Rückläufer zurückgeschickt haben. Bitte denken Sie daran, dass sich die Meldezeiträume der Notbetreuung geändert haben.
Baustelleninformation: Mittlerweile ist der Estrich verlegt und der Anbau wird über das lange Wochenende an den Hauptwasseranschluss angeschlossen. Die Fortschritte am Anbau werden von Tag zu Tag immer sichtbarer.


Update: 13.05.2020 (19.00 Uhr)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
wir haben ein Konzept (Planung) der stufenweisen Schulöffnung heute mit den Lehrerinnen und Lehrern der entsprechenden Klassenstufen besprochen. Sie erhalten per Mail, seitens der Klassenleitung, den neuen Elternbrief der Schulleitung und zeitnah gesonderte Informationen der Stufe.


Archiv der bisherigen Mitteilungen II

Archiv der bisherigen Mitteilungen